Versandkostenfrei ab 50€ innerhalb Deutschland Versandkostenfrei ab 50€ innerhalb Deutschland

Blog Posts & Seiten

Alle Ergebnisse ansehen (0)
Lerne unseren Felix kennen

Heute möchte ich dir gerne Felix vorstellen. Er ist einer von zwei Männern im Eulenschnitt-Team und gleichzeitig einer unserer Gründer. Für mich sehr spannend, ein wenig mehr über ihn zu erfahren. 

Felix, du und Lena, ihr habt damals zusammen Eulenschnitt geschaffen. Wenn du an die Zeit zurückdenkst, wie war es damals für dich?
(Bevor Felix geantwortet hat, ist ein riesengroßes Grinsen in sein Gesicht gewandert). 

Es war verrückt, anstrengend und schön zur gleichen Zeit! Es war damals eine Zeit mit viel Entbehrung, viel Frust und vielen Ängsten. Gleichzeitig gab es auch all die positiven Pendants dazu: Unglaublich viel Freude, Spaß und Erfahrungen. Ich glaube, man kann raushören, dass es ein komplettes Wechselbad der Gefühle war. Wenn etwas richtig kacke war, wussten wir danach immer, was uns weiter bringt und wenn nichts kacke war, war es einfach besonders geil! Wir waren damals noch sehr jung und das war gut so. Ich habe gerade mit dem Studium angefangen und Lena war gerade schwanger. Ich finde es gut, dass wir noch nicht so viele Erfahrungen hatten. Dadurch haben wir Dinge einfach gemacht und ausprobiert und hatten weniger Angst. Ich glaube, wir sind dadurch ein wenig strapazierfähiger geworden und wissen unglaublich doll zu schätzen, was wir heute erreicht haben. 

Was würdest du Menschen raten, die auch überlegen etwas zu gründen? 
Ich glaube, man sollte sich grundsätzlich darüber im Klaren sein, wer man selber ist. Hat man Bock darauf, selbstständig zu arbeiten? Du bist dann tatsächlich "selbst" und "ständig" und erstmal auf dich allein gestellt. Ich denke aber, man sollte es einfach wagen und vor allem keine Angst vorm Scheitern haben. Man kann immer aus allen Sachen Erfahrungen mitnehmen, auch wenn eine Idee mal gegen die Wand fährt. Es dauert durchaus ein paar Jahre, bis eine Idee einigermaßen läuft, aber dann kann es ziemlich toll sein!

Wie ist es, selbstständig zu sein? 
Es ist wunderschön ♥️

Gibt es bei dir so etwas wie Alltag? 
Wenn du zwei Kinder und eine intakte Familie hast, brauchst du einfach Struktur. So ist es auch bei uns im Unternehmen. Wir versuchen mittlerweile viel zu strukturieren, damit alles gut funktioniert. Ich denke, bei mir ist der Alltag die Arbeit, die mir viel Spaß macht und die Zeit mit der Familie. 

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit? 
Ich verbringe sehr gerne viel Zeit mit meinen Kindern und gehe super gern mit unserem Hund Koko spazieren. Das ist für mich immer eine Stunde abschalten. Außerdem arbeite ich richtig gern abends nochmal ein wenig, wenn alle schon schlafen und es ganz ruhig ist. 

Was wolltest du mal werden, als du noch klein warst? 
Mit 12 / 13 wollte ich gerne Arzt werden. Ich hatte immer eine schöne Vorstellung davon, im Krankenhaus zu arbeiten. Irgendwann habe ich verstanden, wie stressig das wäre und was da auf einen zukommt. Da habe ich mich zum Glück umentschieden. 

Wo kommst du her? 
Ich bin ein waschechter Hamburger ⚓️

Wie ist es, in so einem Hühnerhaufen zu arbeiten? 
Für mich ist das völlig normal. Damals in der Ausbildung (Betriebswirt im Außenhandel) waren auch mehr Frauen als Männer. Für mich hat sich hier also nichts geändert. 

Welches Café würdest du jedem empfehlen, der Hamburg zum ersten Mal besucht? 
Kommt einfach zu uns 😊 Ich würde behaupten, dass ich ganz guten Kaffee mache und teile diesen immer gern!  

Wo geht dein nächster Urlaub hin? 
Wir machen einen Familienurlaub mit guten Freunden an der Ostsee. 

Womit kann man dir eine Freude machen?
Puh! Ich glaube, wenn man mich fragt, ob ich auch etwas essen möchte, ich nein sage und am Ende doch etwas für mich dabei ist.

Hast du einen Spitznamen? 
Meine Familie kommt ursprünglich aus Süddeutschland, deswegen wurde ich früher immer Bächle genannt.

Welches ist dein liebstes Eulenschnitt-Produkt? / Welches Produkt wurde extra für dich entwickelt? 
Ich bin überhaupt kein Morgenmensch, deswegen wurde der Hey Grumpy Becher damals extra für mich entworfen. 

Welcher Superheld wärst du? 
Auf keinen Fall Superman und auch nicht Thor (der hat einfach zu lange Haare). Captain America ist mir ein wenig zu patriotisch. Ich denke es ist Ant-Man. Der wird gnadenlos unterschätzt. 

Was würdest du machen, wenn du einen Tag kein Handy hättest und beruflich nicht erreichbar wärst? 
Ich würde richtig lange ausschlafen, viel Zeit mit der Familie verbringen und ganz viel dösen. 

Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen? 
Für Süßigkeiten. Besonders für Schokolade! 

Erzähle uns doch in den Kommentaren, was du gerne noch über Felix wissen möchtest. Ich freue mich schon auf deine Fragen! 

Kommentare

Lini:

So schön, nach so vielen Jahren Freundschaft, immer noch mehr über Felix zu erfahren 😍🤍

Jun 20, 2022

Hinterlasse einen Kommentar